Mit den kilometerlangen Dünen der Sahara und einigen der besten Surfwellen der Welt wird Marokko schnell zu einem der beliebtesten Ziele für Nervenkitzel-Suchende. Unterschiedliches Terrain und Klima im ganzen Land bieten eine Fülle von Aktivitäten für alle Arten von Reisenden. Egal, ob Sie eine zweiwöchige Radtour oder einmaliges Kitesurfen bevorzugen, es ist für jeden etwas dabei. Marokko ist besonders bekannt für einige Aktivitäten, die man auf keinen Fall verpassen sollte, wenn man eine Reise in das Epizentrum der Kultur und Abenteuer Afrikas unternimmt.

Quad durch die Sahara

Perfekt für den Tag, an dem Sie das Hotel verlassen, sollte Quadfahren in der Sahara nicht fehlen und ist eine der häufigsten Aktivitäten, die von aufregenden Urlaubern unternommen werden. Das Quadfahren nimmt nur einen halben Tag Ihrer Reiseroute in Anspruch und eignet sich das ganze Jahr über. Es ist eine unglaubliche Möglichkeit, die weite Landschaft der marokkanischen Sahara zu erkunden. Zu einem relativ niedrigen Preis erhalten Sie eine vollständige Schulung und haben Zeit, sich mit den Fahrrädern vertraut zu machen, bevor Sie über die Dünen wandern. Dies ist eine großartige Aktivität, um Ihnen die etwas abenteuerlicheren Herausforderungen zu erleichtern, die Marokko zu bieten hat.

Quadfahren

Kitesurfen in Essaouira

Essaouira, bekannt als die Windhauptstadt Afrikas, ist weltbekannt für Kitesurfen und veranstaltet sogar den jährlichen Kiteboard-Weltcup. Die Stadt liegt an einem 4 km langen Strand, der sanfte Wellen erzeugt und sich hervorragend für unerfahrene Surfer eignet. Weiter unten in Richtung Bucht können die Wellen 2,5 Meter erreichen und sind perfekt für erfahrene Nervenkitzel-Sucher. Kitesurfen, das Paragliding und Windsurfen kombiniert, wird immer beliebter und ist unglaublich einfach zu erlernen. In der Stadt Essaouira werden eine Reihe von Kursen für alle Niveaus angeboten, die für ein aufregendes und aufregendes Wassererlebnis sorgen.

Klettern Sie die Todgha-Schlucht hinauf

Die Todgha-Schlucht ist eine Schlucht im östlichen Teil des Hochatlasgebirges und bietet senkrechte Wände mit einer Höhe von bis zu 160 Metern und einem Abstand von 10 Metern, die einen perfekten Ort zum Klettern bieten. Die Schlucht bietet Hunderte von Kletterrouten auf festem Kalkstein, die sich über verschiedene Schwierigkeitsgrade erstrecken. Obwohl auf den ersten Blick einschüchternd, ist die Todgha-Schlucht ein großartiger Ort für Anfänger mit atemberaubender Aussicht und blauem Himmel das ganze Jahr über. Lass dich jedoch nicht täuschen. Der französische Sportgrad wird verwendet, um verschiedene Niveaus zu definieren, wobei einige Anstiege in der Schlucht Höhen von Grad 8 aufweisen. Bevor Sie eine der Kletterrouten begehen, ist es ratsam, sich Ihrer Kletterfähigkeiten bewusst zu sein und Ihre Steigung anhand einer Umrechnungstabelle zu bestimmen, bevor Sie die weiten Gesichter der Todgha-Schlucht begehen.

Mountainbike durch das Hohe Atlasgebirge

Mit der idealen Infrastruktur und der atemberaubenden Landschaft ist das Hohe Atlasgebirge der perfekte Ort zum Radfahren. Eine körperlich anstrengende und geistig aufregende Erfahrung ist auf jeder Trekkingtour garantiert, ebenso wie ein atemberaubender Blick über den Atlas. Die meisten Routen werden die schroffen, flachen Gipfel mit den nomadischen Berberdörfern sowie weniger technische Fahrten durch kurvige Täler in Richtung Küste erleben. Wanderungen können als Pauschalreise mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden unternommen werden. Pauschale Fahrradtouren sind nichts für schwache Nerven und eine gute Fahrkondition ist immer zu empfehlen. Geländewagen begleiten jedoch immer Ausflüge, wenn Sie eine Verschnaufpause einlegen und die Aussicht genießen möchten.

Atlasgebirge

Surfen Sie in Taghazoute auf den Wellen

Die Westküste Marokkos ist ein Traumziel für Surfer, insbesondere in der Region Taghazoute. Surfer aller Könnensstufen, die sich einer facettenreichen Küste rühmen, können vom Anfänger bis zum absoluten Experten von der Bandbreite der Wellen profitieren. Von April bis Oktober sind leichte Wellen üblich, ideal für entspannendes Surfen. In den Wintermonaten locken Spitzenwellen erfahrene Surfer an. Mit 300 Sonnentagen und einer Durchschnittstemperatur von 21 Grad von November bis Februar und Wassertemperaturen von rund 18 Grad ist das ideale Surfklima das ganze Jahr über ein Top-Reiseziel für Surfer.


Durch die wilde Nordeifel | WDR Reisen - August 2022